• Strategische Partnerschaft
  • Qualifizierte Zertifizierungsgesellschaft
  • Dienstleistungen für wertegebundene, öffentliche, freigemeinnützige und konfessionelle Einrichtungen

ATZ

Alterstraumatologisches Zentrum

proCum Cert ist zugelassen durch den Bundesverband Geriatrie e.V. zur Zertifizierung von Alterstraumatologischen Zentren im Bereich der stationären Versorgung älterer und hochaltriger Patienten als „Add on“ z.B. auf DIN EN ISO 9001 oder KTQ.

Charakterisierung

Das Verfahren wurde gemeinsam durch die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie, die Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie und dem Bundesverband Geriatrie entwickelt. Der Anforderungskatalog beschreibt die wesentlichen Strukturen und Prozesse, die für eine vertrauensvolle, aufeinander abgestimmte Zusammenarbeit zwischen Geriatrie und Unfallchirurgie notwendig sind. Er bildet somit das Kernstück zur Gestaltung eines ATZ bzw. die inhaltliche Basis für das Zertifizierungsverfahren. Im Mittelpunkt steht die gegenseitige Ausrichtung der geriatrischen und unfallchirurgischen Arbeitsweise auf die Erfordernisse einer strukturierten optimalen Versorgung der geriatrischen Traumapatienten.

Zielsetzung

Für die Versorgung älterer und hochaltriger Patienten wurden in den letzten 20 Jahren mit geriatrischen Fachabteilungen flächendeckend fachspezifische Versorgungsstrukturen geschaffen. Für die unfallchirurgische Versorgung existieren mit den entsprechenden Fachabteilungen in Krankenhäusern flächendeckende Versorgungsstrukturen für Traumapatienten. Ziel des Zertifizierungsverfahrens nach ATZ ist die Entstehung und Förderung von Alterstraumatologischen Zentren, um dadurch die fachspezifische Versorgung von geriatrischen Traumapatienten zu verbessern. Hiedurch wir die ganzheitliche Behandlung der Patienten sowohl vor unfallchirurgischn als auch geriatrischem Hintergrund gewährleistet.

Besondere Verfahrensaspekte

Der Anforderungskatalog bildet das wesentliche Element für die Gestaltung eines ATZ. Das gesamte Verfahren wird von unabhängigen Zertifizierungsgesellschaften, ohne Einfluss der herausgebenden Gesellschaften durchgeführt.

Es handelt sich hierbei um das einzige Zertifizierungsverfahren im Bereich der Alterstraumatologie, welches mit den medizinisch wissenschaftlichen Fachgesellschaften der Geriatrie abgestimmt ist und von diesen unterstützt wird.

  • Das Verfahren „ATZ - Alterstraumatologisches Zentrum“ ist als Add-On ausgestaltet. Bei der Erstzertifizierung wird eine Grundzertifizierung (z. B. DIN EN ISO 9001, KTQ oder EFQM) empfohlen, bei der Re-Zertifizierung ist sie verpflichtend.
  • Jährlich ist eine Selbstbewertung (z. B. internes Audit) vorgeschrieben, die im Rahmen der Re-Zertifizierung nachgewiesen werden muss.
  • Nach erfolgreicher Zertifizierung wird der Name der Einrichtung auf der Homepage des BV Geriatrie veröffentlicht.
  • Das Zertifikat hat 3 Jahre Gültigkeit. Die Re-Zertifizierung erfolgt nach drei Jahren.

Angebotserstellung - Festpreis ohne Folgekosten

Die Gebühr für eine Re- bzw. Zertifizierung beträgt 3.750 € (zzgl. MwSt. und Reisekosten), wenn sich die geriatrische und die unfallchirurgische Versorgungseinheit an einem Standort befinden. Wenn sich die Versorgungseinheiten in unterschiedlichen Krankenhäusern befinden, beträgt die Gebühr 3.950 € (zzgl. MwSt. und Reisekosten). Nichtmitglieder des Bundesverbandes zahlen einen Aufschlag von 15 %. Bis zur Re-Zertifizierung fallen keine weiteren Kosten an.

Zur Erstellung eines individuellen Angebotes nutzen Sie bitte den Basisdatenbogen und senden Sie diesen ausgefüllt an unsere Geschäftsstelle.

Downloads & weitere Informationen