• Strategische Partnerschaft
  • Qualifizierte Zertifizierungsgesellschaft
  • Dienstleistungen für wertegebundene, öffentliche, freigemeinnützige und konfessionelle Einrichtungen

CaSu

Caritas Suchthilfe e.V. - Bundesverband der Suchthilfeeinrichtungen im Deutschen Caritasverband

Die proCum Cert ist zugelassen durch den Caritas Suchthilfe e.V., Bundesverband der Suchthilfeeinrichtungen im Deutschen Caritasverband e.V.  zur Zertifizierung von Suchthilfeeinrichtungen nach dem Qualitätsmanagement Rahmenhandbuch Suchthilfe – ambulant und stationär.

Charakterisierung

Das Rahmenhandbuch zum Qualitätsmanagement für ambulante und stationäre Suchthilfeeinrichtungen führt die beiden Rahmenhandbücher ambulant und stationär zu einem gemeinsamen Qualitätshandbuch in der Suchthilfe zusammen und fördert den Kooperationsprozess zwischen beiden Leistungsbereichen. Das Qualitätsmanagement-Rahmenhandbuch beinhaltet die Anforderungen für eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 und unterstützt auch den Aufbau eines Qualitätsmodells nach EFQM (Europäische Gesellschaft für Qualitätsmanagement).

Das Zertifizierungsverfahren ist gemäß der Vereinbarung zum internen Qualitätsmanagement nach § 20 Abs. 2a SGB IX von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation anerkannt.

Zielsetzung

Die Aufgaben der Suchthilfeeinrichtungen in Trägerschaft der Caritas sind vielseitig und anspruchsvoll. Mit dem Qualitätsmanagement Rahmenhandbuch ambulant und stationär werden die Mitgliedseinrichtungen dabei unterstützt, ihr Profil zu schärfen und ihre Arbeit weiter zu entwickeln und zu sichern.

Die wesentlichen Ziele des Rahmenhandbuches sind:

  • Einführung von Qualitätsmanagement in den Mitgliedseinrichtungen der CaSu
  • Werteorientierung des Qualitätsmanagement-Rahmenhandbuchs
  • Erfüllung der Anforderungen der Leistungsträger und Zuwendungsgeber
  • Beteiligung der Mitarbeiter(innen)
  • Festlegung der Prioritäten für die Aufgabenerledigung
  • Möglichkeit der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 und Grundlage für die Bewerbung um den EFQM-Qualitätspreis
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess in den Einrichtungen

Besondere Verfahrensaspekte

Das CaSu-Zertifikat ist drei Jahre gültig und wird jährlich in einem Audit zur Systemförderung begutachtet. Die Gültigkeit wird um weitere drei Jahre verlängert, wenn Ihre Einrichtung sich rezertifizieren lässt.

Durch die Anwendung der an den EFQM-Kriterien orientierten Beurteilungssystematik und dem sich daraus ergebenden Selbstbewertungsbericht kann eine systematische Bewertung des Umsetzungsgrades der Qualitätsentwicklung in der Einrichtung vorgenommen werden.

Die im Einrichtungshandbuch dokumentierten Ergebnisse der Selbstbewertung stellen eine Grundlage für eine Bewerbung um EFQM-Qualitätspreise wie z.B. den deutschen Ludwig-Erhard-Preis (LEP) dar.

Zur Erteilung des Zertifikats ist eine erfolgreiche Zertifizierung nach dem CaSu-Rahmenhandbuch mit 100%-iger Erfüllung der BAR-Anforderungsliste Voraussetzung. Zur Absicherung dieser Anforderungen ist eine spezielle Auditcheckliste für diesen Anforderungsbereich hinterlegt.

Das Stichprobenverfahren ist auf BAR Basis nicht anwendbar.

Angebotserstellung

Maßgeblich für den Zertifizierungsaufwand ist die Anzahl der Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitkräfte). Die Kombination mit weiteren Regelwerken ist möglich. 

Zur Erstellung eines individuellen Angebotes nutzen Sie bitte den Basisdatenbogen und senden Sie diesen ausgefüllt an unsere Geschäftsstelle.

Downloads & weitere Informationen