• Strategische Partnerschaft
  • Qualifizierte Zertifizierungsgesellschaft
  • Dienstleistungen für wertegebundene, öffentliche, freigemeinnützige und konfessionelle Einrichtungen

KTQ

Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen

proCum Cert ist zugelassen durch die KTQ GmbH zur Durchführung von KTQ Zertifizierungsverfahren in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen, Pflegeeinrichtungen, MVZ und Arztpraxen.

Charakterisierung

KTQ ist getragen von den Selbstverwaltungspartnern des Gesundheitswesens. KTQ ist ein Zertifizierungsverfahren für Einrichtungen des Gesundheitswesens, dem spezifische Kriterienkataloge zugrunde liegen. Darüberhinaus gibt es KTQ-Kataloge für die Bereiche Rehabilitation, Praxen und MVZ, Pflege und Rettungsdienst. Die Version KTQ-Katalog Krankenhaus beinhaltet die spezifischen Anforderungskriterien für Krankenhäuser.

Zielsetzung

Eine Zertifizierung nach KTQ ermöglicht eine fundierte Analyse und Bewertung der Versorgungsprozesse und Strukturen in den Gesundheitseinrichtungen. Grundlage sind von Praktikern entwickelte Kriterien, die nach dem PDCA-Zyklus aufgebaut und den folgenden 6 Kategorien zugeordnet sind:

  • Patientenorientierung
  • Mitarbeiterorientierung
  • Sicherheit – Risikomanagement
  • Informations- und Kommunikationswesen
  • Unternehmensführung
  • Qualitätsmanagement

Besondere Verfahrensaspekte

Die Verfahrensdurchführung richtet sich nach den Vorgaben des KTQ-Manuals. Bestandteile des Zertifizierungsverfahrens sind eine vorbereitenden umfangreiche Selbstbewertung, die Ersteinschätzung und die vor-Ort-Visitation durch Visitoren. Gegenstand der Bewertung ist die Bepunktung der einzelnen Kriterien nach den PDCA-Schritten und die Formulierung von Stärken und Verbesserungsbereichen. Die Dokumentation der Ergebnisse erfolgt im (pCC/)KTQ-Visitationsbericht und im (pCC/)KTQ-Qualitätsbericht. Der Verfahrensablauf wird EDV-technisch durch eine Software unterstützt.

Das Zertifikat hat 3 Jahre Gültigkeit.

Angebotserstellung

Maßgeblich für den Zertifizierungsaufwand ist die Menge der Standorte, der Fachabteilungen (bzw. der Ärzte in MVZ und Praxen) und der stationären Fälle sowie ggf. die Kombination mit weiteren Regelwerken. Es fallen KTQ-Lizenzgebühren an.

Zur Erstellung eines individuellen Angebotes nutzen Sie bitte den Basisdatenbogen und senden Sie diesen ausgefüllt an unsere Geschäftsstelle.

Downloads & weitere Informationen