• Strategische Partnerschaft
  • Qualifizierte Zertifizierungsgesellschaft
  • Dienstleistungen für wertegebundene, öffentliche, freigemeinnützige und konfessionelle Einrichtungen

QSG

Qualitätssiegel Geriatrie

Die proCum Cert ist zugelassen durch den Bundesverband Geriatrie e.V. zur Zertifizierung von Rehabilitationseinrichtungen und akut-geriatrischen Versorgungseinrichtungen nach dem Qualitätssiegel Geriatrie.

Charakterisierung

Der Bundesverband Geriatrie e.V. (BV Geriatrie) hat das gemeinsam mit den geriatrischen medizinischen Fachgesellschaften entwickelte Rahmenhandbuch "Qualitätssiegel Geriatrie" zu einer Zertifikatsfamilie weiterentwickelt. Das Qualitätssiegel Geriatrie kann von akut-medizinischen Einrichtungen und von Rehabilitationseinrichtungen als Vollzertifikat erlangt werden und als Add-On-Variante zu einem anerkannten Grundzertifikat (DIN EN ISO 9001, KTQ, EFQM).

Das „Qualitätssiegel Geriatrie für Rehabilitationseinrichtungen“ ist von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) anerkannt und berücksichtigt die Anforderungen nach § 20 Abs. 2a SGB IX.

Zielsetzung

Das Rahmenhandbuch „Qualitätssiegel Geriatrie“ umfasst die qualitativen Anforderungen und Grundsätze der geriatrischen Versorgung unter Berücksichtigung der Organisationsstrukturen rehabilitativer und akut-medizinischer Versorgungseinrichtungen. Die Anforderungen des Rahmenhandbuchs werden in Anlehnung an die DIN EN ISO 9001:2008 dargestellt und erläutert.

Der Geltungsanspruch des Qualitätssiegels Geriatrie gilt ohne Einschränkung hinsichtlich des zugrundeliegenden Versorgungsvertrages und berücksichtigt die bundesweiten Praxisanforderungen und –erfahrungen.

Besondere Verfahrensaspekte

Das Zertifizierungsverfahren zur Erlangung des Vollzertifikats richtet sich grundsätzlich nach DIN EN ISO 9001. Für die Begutachtung der Versorgung geriatrischer Patienten in Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen stehen dabei unterschiedliche Checklisten zur Verfügung.

  • Das Vollzertifikat ist drei Jahre gültig und wird jährlich durch eine Begutachtung zur Systemförderung aufrechterhalten.
  • Die Gültigkeit wird um weitere drei Jahre verlängert, wenn die Einrichtung sich re-zertifizieren lässt.
  • Die BAR-Anforderungen müssen von den Rehabilitationseinrichtungen vollständig erfüllt sein. Das Stichprobenverfahren ist auf BAR-Basis nicht anwendbar.
  • Die Begutachtung nach Qualitätssiegel Geriatrie in der Add-On Variante folgt dem zugrundeliegenden Zertifizierungsverfahren, inklusive der Zertifikatslaufzeit.

Angebotserstellung

Maßgeblich für den Zertifizierungsaufwand ist die Anzahl der Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitkräfte). Die Kombination mit weiteren Regelwerken ist möglich.

Zur Erstellung eines individuellen Angebotes nutzen Sie bitte den Basisdatenbogen und senden Sie diesen ausgefüllt an unsere Geschäftsstelle.

Downloads & weitere Informationen