• Strategische Partnerschaft
  • Qualifizierte Zertifizierungsgesellschaft
  • Dienstleistungen für wertegebundene, öffentliche, freigemeinnützige und konfessionelle Einrichtungen

DIN EN ISO 9001

Die proCum Cert ist akkreditiert durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) für die Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen nach der DIN EN ISO 9001:2008 und DIN EN ISO 9001:2015.

Charakterisierung

Die DIN EN ISO 9001 ist eine international anerkannte Norm, die allgemeine Mindestanforderungen an die Gestaltung von Qualitätsmanagementsystemen formuliert, um Produkte und Dienstleistungen verlässlich bereitstellen zu können, die die Kundenerwartungen sowie die zutreffenden gesetzlichen und behördlichen Anforderungen erfüllen. Zugleich soll das Qualitätsmanagementsystem einem stetigen Verbesserungsprozess unterliegen. Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 sind branchenübergreifend auf jede Organisation anwendbar, unabhängig von deren Art oder Größe und können insbesondere zum Nachweis gegenüber Dritten (Zertifizierung) genutzt werden. Am 15. September 2015 ist die neue Version DIN EN ISO 9001:2015 veröffentlicht worden.

Zielsetzung

Kundenzufriedenheit zu erzielen, ist Ausdruck der Leistungsfähigkeit von Organisationen, die durch Verwirklichung der folgenden Grundsätze erreicht und kontinuierlich verbessert werden kann:

  • Kundenorientierung
  • Führung
  • Einbeziehung von Personen
  • Prozessorientierter Ansatz
  • Verbesserung
  • Faktengestützte Entscheidungsfindung
  • Beziehungsmanagement

Die Verwirklichung und ständige Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems fördert die Wettbewerbsfähigkeit von Einrichtungen und Unternehmen und trägt zur Bewältigung der sich dynamisch verändernden Rahmenbedingungen bei. Durch die wirksame Gestaltung des Qualitätsmanagementsystems schöpft die Organisation ihre Potenziale aus.

Besondere Verfahrensaspekte

Die Erstbegutachtung erfolgt in einem zweistufigen Audit, dieses setzt sich aus der Systemanalyse und der Systembegutachtung zusammen. Überwachungsaudits erfolgen Stichtagsbezogen im ersten und zweiten Jahr sowie ein Re-Zertifizierungsaudit im dritten Jahr unmittelbar vor Ablauf der Zertifizierung.

Das Zertifikat ist drei Jahre gültig. Die Gültigkeit wird um weitere drei Jahre verlängert, wenn Ihre Einrichtung sich re-zertifizieren lässt.

Angebotserstellung

Maßgeblich für den Zertifizierungsaufwand ist die Anzahl der Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitkräfte). Die Kombination mit weiteren Regelwerken ist möglich. 

Zur Erstellung eines individuellen Angebotes nutzen Sie bitte den Basisdatenbogen und senden Sie diesen ausgefüllt an unsere Geschäftsstelle.

Downloads & weitere Informationen