• Strategische Partnerschaft
  • Qualifizierte Zertifizierungsgesellschaft
  • Dienstleistungen für wertegebundene, öffentliche, freigemeinnützige und konfessionelle Einrichtungen

DSP

Diakonie-Siegel Pflege Vers. 3

Die proCum Cert ist zugelassen durch das Diakonische Institut für Qualitätsentwicklung (DQE) der Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. zur Zertifizierung von diakonischen Pflegeeinrichtungen nach dem Bundesrahmenhandbuch  Diakonie-Siegel Pflege.

Charakterisierung

Das Diakonische Institut für Qualitätsentwicklung bietet mit dem Diakonie-Siegel Pflege Version 3 ein lebendiges und praxisbewährtes Qualitätsmanagement-System an, das sich durch kontinuierliche Verbesserungsprozesse und stetige Optimierungsbestrebungen auszeichnet. Das Bundesrahmenhandbuch Diakonie-Siegel Pflege Version 3 ist ein Qualitätsmanagementsystem speziell für stationäre, teilstationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen. Das Bundesrahmenhandbuch deckt die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 ab.

Zielsetzung

Die neu überarbeitete Fassung des Bundesrahmenhandbuchs Diakonie-Siegel Pflege verfolgt das Ziel, die Einrichtungen und Dienste in ihrem diakonischen Profil als Alleinstellungsmerkmal zu stärken.

Mit dem Diakonie-Siegel Pflege sind klare Standards für die Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung nach innen und nach außen gesetzt, die dazu beitragen, dass die Bedürfnisse aller am Pflegeprozess beteiligten Menschen verstanden und erfüllt werden. Die Kriterien zur Umsetzung der Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen und der Charta zur Betreuung schwerkranker und sterbender Menschen werden explizit berücksichtigt. Darüber hinaus sind neue Entwicklungen und Erkenntnisse des Diversity-Managements, wie kultursensible Pflege, Gender, physische und psychische Fähigkeiten sowie der Familienfreundlichkeit einbezogen.

Besondere Verfahrensaspekte

Grundlage für die Zertifizierung nach Diakonie-Siegel Pflege ist die derzeit gültige Auditcheckliste Version 3. Sie dient der Überprüfung des Qualitätsniveaus der Einrichtung in Bezug auf die Qualitätskriterien des Bundesrahmenhandbuches und kann damit auch als Grundlage für interne Audits genutzt werden.

Die Übergangsfristen vom Diakonie-Siegel Pflege Version 2 auf Version 3 werden zeitlich den Übergangsfristen von der ISO 9001:2008 auf die ISO 9001:2015 angeglichen. Zur Umstellung auf die ISO 9001:2015 wurde ein dreijährige Übergangszeitraum festgelegt. Die Frist beginnt mit der Veröffentlichung der ISO 9001:2015 (September 2015). Zertifizierungen nach Diakonie-Siegel Pflege Version 2 werden somit ab dem 15. September 2018 nicht mehr gültig sein. Das Diakonie-Siegel Pflege Version 2 behält bis zum Ablauf der Übergangsfrist (15.September 2018) seine Gültigkeit.

  • Das Zertifikat ist drei Jahre gültig und wird jährlich in einem Überwachungsaudit begutachtet.
  • Die Gültigkeit wird um weitere drei Jahre verlängert, wenn Ihre Einrichtung sich re-zertifizieren lässt.
  • Die Ausstellung eines kombinierten Zertifikates mit DIN EN ISO 9001 ist möglich (Tandemzertifizierung).
  • Das Stichprobenverfahren ist anwendbar.

Angebotserstellung

Maßgeblich für den Zertifizierungsaufwand ist die Anzahl der Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitkräfte). Die Kombination mit weiteren Regelwerken, z.B. MAAS-BGW, ist möglich.

Zur Erstellung eines individuellen Angebotes nutzen Sie bitte den Basisdatenbogen und senden Sie diesen ausgefüllt an unsere Geschäftsstelle.

Downloads & weitere Informationen